Schieferdeckung auf Pavillon mit Kupferanschlüsse
Umdeckung der Dachziegel mit neuer Unterspannbahn und Dachlatten wegen unzureichender Sturm-Verklammerung
Das undichte Vordach vor der Bearbeitung
Ein Unterschnitt zur Hauswand wurde hergestellt und die Flächen geebnet mit verzinktem Stahlbech und Titan-Zinkblech
Die Detailabdichtung erfolgte mit Triflex ProDetail, einem Flüssigkunststoff
Die stark angegriffene Dachrinne wurde mit einer Schleifscheibe gereinigt
Die Terrassenüberbauung wurde handwerklich hergestellt
Neubau Flachdach mit Lichtkuppeln, Dampfbremse, erste Dämmebene aus EPS und die Zweite im Versatzt aus PUR
Die Terrasse vor den Abdichtungsarbeiten
Die Betonflächen wurden mit einer Diamantschleifscheibe geebnet
Der Beton war vor der Abdichtung vollkommen duchnässt
Der Putz wurde zurück gestemmt und direkt an dem Beton abgedichtet
Die Grundierung für saugende Untergründe wurden vollfächig aufgetragen
Die Flächenabdichtung erfolgte mit Triflex ProTect und einem perforierten Vlies
Die Unterkonstruktion vom Terrassenbelag aus Kunststoff
Die Unterkonstruktion vom Terrassenbelag im vorgeschriebenen Raster
Der Kunststoffbelag wurde fluchtgerecht verlegt
Die Stufen wurden auch mit Kunststoffbelag verkleidet
Der Spritzwasserbereich wurde nach dem Nutzbelag immernoch eingehalten
Die Holzunterkonstruktion wurde auf die Unterkonstruktion aufgebracht
Die zerstörte Holzkonstruktion im runden Erkerbereich ausgetauscht
Die Fledermausgauben mit fachgerechtem Anschluss zur Holzfaserdämmplatte
Die eingebundene Biberschwanzkehle mit zahlreichen Anschlussdetails wie Fenster, Fledermausgaube, Traufe, etc.
Die zweireihigen Leiterhaken sorgen dafür, dass bei Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten alle Stellen problemlos erreicht werden können
Der Übergang von der Gaube zum Hauptdach erfolgte eingebunden
Belüfteter First mit zahlreichen Leiterhaken für die Dachwartung
Zwei Fledermausgauben im detailreichen Dachbereich
Der First wurde trocken und belüftet ausgeführt
Die erste Abdichtungslage mit Sekuranten für Wartungsarbeiten
Eloxiertere Schneefanganlage der Klasse III für Flachdach mit Dachrinne
Schornsteinentlüftung für stillgelegten Kamin
Terrasse aus Bankirai mit Entwässerungsrinne
Die Dachrinne mit Korrosionsanstrich und Mauerwerksanschluss
Der neue Anbau mit Anschluss am Bestandsgebäude, der Aufbau besteht aus Dampfbremse, Gefälledämmung, zweilagige Abdichtung mit Flüssigkunststoff zum Bestand
Die Abdichtung erfolgte mit Flüssigkunststoff auf PMMA-Basis
Nutzbelag aus Bangkirai
Grundierung und Rostschutz mit Farbe wurde aufgetragen für einen langfristigen Korrosionsschutz
Saugende Untergründe wurden mit Primer auf PMMA-Basis im Abdichtngsbereich vollflächig aufgetragen
Die vorhandenen Sparren wirden aufgedoppelt, um mehr Wärmedämmung zwischen den Sparren zwischenbringen zu können
Die Umrandung wurde mit Dachrinne und Windfeder ausgeführt
Die Abflüsse wurden separat abgedichtet
Trittschutz aus verz. Sathlblech inkl. Fensterblech
Eine Kehlausbildung in der Unterkonstruktion für Dachziegel mit Dachrinne und Gesimsabdeckung
Die erste Abdichtungslage erfolgte mit einer Schalungsbahn mit Unterkonstruktion für die Abdeckung und Übergang zum Nachbargebäude
Die Unterkonstruktion besteht aus Kanthölzer und OSB4-Platten
Die Abdichtung der Dachentwässerung im Detail
Die Oberlage mit Aufkantung, die umlaufende Zinkblende mit zusätzlicher Flüssigkunststoffabdichtung
Anfallspunkte der unterschiedlichsten Dachflächen wurden innenliegend mit Titanzink ausgeführ
Die integrierte Laufanlage ist für Wartung der Dachfläche und der Schornsteine
Dachübergang von der Mansarde zum Hauptdach mit handwerklich hergestellte Details wie Schornsteineinfassung und Dunstrohre
Fledermausgauben mit Zinkschüzen, traufseitiger Schneefanganlage und Dachrinne
Fledermausgauben ohne Zinkschürzen
Neues Dach Herzzentrum Amrumer Strasse 32
Zinkabdeckung mit Flüssigkunststoffanschluss
Nachträglicher Lüftereinbau mit Bitumenabdichtung und zusätzlichem Flüssigkunststoffanschluss
Rohrdurchführungen für eine Absauganlage und Kabeldurchführung
Nachträglicher Lüftereinbau mit Bitumenabdichtung und zusätzlichem Flüssigkunststoffanschluss
Menü